"Unser Geschäft funktioniert über Mundpropaganda, wir brauchen keine oder neue Webseite"

Diesem Argument begegnet man als Webagentur zwar immer seltener, aber es ist immer noch zu hören.

Der Grund: Die Auftragsbücher sind übervoll und ein Ende nicht abzusehen, oder?

Ja, eine Weiterempfehlung macht das Geschäftsleben leichter und ist die Wunschvorstellung jedes Unternehmens. Empfehlungen sind die beste Werbung, stimmts? Ich frage mich nur, wenn eine Firma an jemanden empfohlen wird, was wird dieser jemand als erstes tun? Wäre es möglich, dass er zeitnah die Internetseite der angepriesenen Firma aufsucht?

Und dann passiert es... Keine Homepage zu finden oder eine "Jugend-Forscht-Seite" von vor 15 Jahren.
Sorry für meinen sarkastischen Zwischenton, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch enorm, dass sich der mögliche Neukunde abwendet. Trotz Empfehlung! Das kennen wir doch alle. So etwas hinterlässt einen faden Beigeschmack, wenn ein Dienstleister nicht mal eine vernünftige Internetpräsenz hat. Da schwingen viele ungute Erklärungen im User mit, warum dem so sein könnte.    

Immer noch viel zu viel gute und seriöse Unternehmen, Freiberufler oder Selbstständige verkaufen sich auf ihren Webseiten unverständlicher Weise unter Wert.

Was ist denn eines der Kernziele einer gewerblichen Webseite?

Aufträge und Neukunden durch den ersten Kontakt über die Homepage zu generieren. Noch bevor ein Betreiber die Chance bekommt einen möglichen Kunden von seinen Leistungen zu überzeugen, hat sich dieser bereits ein Bild hierzu gemacht. Schade wäre, wenn dieses den Interessenten nicht dazu animiert hat, wenigstens mal anzurufen oder eine Email zu schreiben. Da kann die Dienstleistung und das Team dahinter noch so professionell und toll sein - Hilft nix: NEXT!

Der Wert einer seriös gemachten, inhaltlich und systemtechnisch gepflegten und gut frequentierten Webseite kann sich mittel- bis langsfristig nur erhöhen. Das ist ein Investment, auch gerade für schwierigere Zeiten im Wettbewerb. Denn genau dann fallen viele durch das Qualitätsraster der Suchenden und sortieren sich selbst aus.

Deshalb in guten Zeiten um eine Webseite kümmern, die zeigt was man drauf hat. Das ist eine Investition für die Zukunft. Frei nach Pusteblume: Klingt komisch, ist aber so.

--> Nicht vergessen! Wer fähige Mitarbeiter sucht, braucht eine Homepage die Lust auf eine Bewerbung macht ;-)